Vom Pech verfolgt

 

FC Löffingen II – FV Möhringen I     4:2 (3:0)

Möhringen wollte zunächst mit einer kompakten Spielweise für Sicherheit sorgen und einen Spielverlauf wie im Nachholspiel gegen Öfingen vermeiden, jedoch warf eine vermeintlich harmlose Eingabe der Gastgeber in Kombination mit einem unglücklichen Klärungsversuch durch Omar Manjang ins eigene Tor dieses Vorhaben bereits nach 3 Minuten über den Haufen. Sichtlich geschockt war es nur drei Minuten später erneut ein Eigentor von Manjang, welches eine zu diesem Zeitpunkt überraschende 2-Tore-Führung Löffingens bedeutete. Der FVM war nun zunächst bemüht die Ordnung in der Defensive wiederherzustellen und durch ein entsprechendes Zweikampfverhalten etwas mehr Vertrauen in die eigenen Stärken zu bekommen. Gut vorgetragene Angriffsbemühungen wurden jedoch am Strafraum der Hausherren immer wieder gestoppt. Nach etwas mehr als 20 Minuten war es Jonathan Bell, der am gut verzögernden Keeper scheiterte. Im direkten Gegenzug war es Nico Klein, der auf 3:0 erhöhte und damit den Halbzeitstand herstellte.

Mit dem Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit wollte es der FVM noch einmal wissen. Frühzeitige Wechsel sorgten für etwas mehr Schwung und so wurde durch Modou Tamba der Anschlusstreffer erzielt. In einer zunehmend härter geführten Partie musste Löffingen nach einer Gelb-Roten Karte in Unterzahl weiterspielen. Möhringen konnte diese Überzahl jedoch nicht ausspielen, da nur zwei Minuten später Stefan Huber ebenfalls nach wiederholtem Foulspiel des Feldes verwiesen wurde. In der Folge plätscherte das Spiel vor sich hin. Löffingen verwaltete den Spielstand und Möhringen versuchte weiterhin das Ergebnis zu korrigieren, jedoch fehlte an diesem Tag die nötige Durchschlagskraft im Abschluss. Nach einer Ecke und inkonsequentem Abwehrverhalten erzielte Fabian Kessler das 4:1 für Löffingen und damit die Vorentscheidung am heutigen Tag. In der Nachspielzeit konnte Tobias Hofstetter einen berechtigten Elfmeter zum 4:2 verwandeln, was gleichzeitig den Endstand bedeutete. Unschöne Szenen direkt nach Abpfiff führten nach einer Rudelbildung zu Platzverweisen für Löffingens Keeper und Tobias Hofstetter, was die Personalsituation des FVMs in der kommenden englischen Woche mit Spielen gegen Eisenbach (11.04.) und Pfohren (15.04.) abermals verschärft.

 

Der FVM spielte mit:

Mike Wüst – Omar Manjang, Cenk Cepnioglu (Florian Schmutz, 46.), Stefan Huber (GRK, 74.), Luca Blum – Tobias Hofstetter (RK, 92.), Modou Tamba, Noel Bianchi (Mohamed Gomina, 58.), Maximilian Moewe – Stephan Paulsen (Jan Dirschauer, 58.), Jonathan Bell

 

Schiedsrichter: Asim Huremovic

Tore:

1:0         Omar Manjang (3., ET)
2:0         Omar Manjang (6., ET)
3:0         Nico Klein (24.)
3:1         Modou Tamba (58.)
4:1         Nico Kessler (78.)
4:2         Tobias Hofstetter (92., FE)

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.