Zweite überrascht gegen den Spitzenreiter

FV Möhringen I – SSC Donaueschingen I 1:3 (1:0)

Die Partie begann kurios als der Schiedsrichter nach acht Minuten Spielzeit die Partie unterbrach und feststellen musste, dass sich die Trikotfarben beider Mannschaften zu sehr ähnelten. Nach einer kurzen Pause und einem Trikottausch der Möhringer konnte man aber weitermachen. Wenige Minuten danach gab es jedoch die erste Schrecksekunde für den FVM. Omar Manjang, der sich bereits zum Saisonauftakt gegen Kirchen-Hausen schwer am Knie verletzte, verdrehte sich erneut das Knie und konnte die Partie nicht fortsetzen. Aufgrund der vielen Unterbrechungen und dem schwer zu bespielenden Platz wollte sich in der Anfangsphase der Partie kein richtiger Spielfluss einstellen, so dass die Führung für Möhringen etwas überraschend kam.

Nach einem klaren Foulspiel im Strafraum, hatte der Schiedsrichter aber keine andere Wahl und zeigte auf den Punkt. Tobias Hofstetter ließ sich nicht zwei Mal bitten und verwandelte sicher. Im Anschluss daran musste die Partie erneut unterbrochen werden, denn wieder gab es Probleme mit den Trikots, da anscheinend einige Spieler der Gäste nach wie vor Schwierigkeiten hatten die Teams voneinander zu unterscheiden, so dass der dritte Trikotsatz des FV Möhringen an diesem Tag auch noch zum Einsatz kam.

Dann wurde wieder Fußball gespielt, doch sollte in der ersten Halbzeit nicht mehr viel Nennenswertes passieren. In der zweiten Halbzeit waren die Gäste nun mehr gefordert und erhöhten folgerichtig den Druck. In der Konsequenz konnte man Möhringen in der eigenen Hälfte einschnüren und mehr für Torgefahr sorgen. Hieraus entstand dann der Ausgleich, der nach einem unabsichtlichen Handspiel von Stefan Huber im FVM-Strafraum per Handelfmeter erzielt wurde. Donaueschingen kontrollierte nun mehr und mehr die Partie und konnte zehn Minuten nach dem Ausgleich das Spiel drehen und in Führung gehen. Der FVM war bemüht etwas Zählbares mitzunehmen, doch war man nicht zwingend genug im Abschluss. Durch die Möhringer Offensivbemühungen ermöglichten den Gästen weitere Kontermöglichkeiten, so dass in der 82. Minute die Vorentscheidung durch den kurz zuvor eingewechselten Florian Eisele herbeigeführt wurde.

Schiedsrichter: Wolfgang Zimmer

Tore:

1:0 Tobias Hofstetter
1:1 Jochen Reihs (60.)
1:2 Jochen Reihs (70.)
1:3 Florian Eisele (82.)

 

FV Möhringen II – SSC Donaueschingen II 4:0 (4:0)

Mit dem Tabellenführer aus Donaueschingen hatte unsere zweite Mannschaft eine anspruchsvolle Aufgabe vor der Brust. Doch Trainer Mike Wüst schien vor dem Spiel die passenden Worte gefunden zu haben, denn von Beginn an war Möhringen hellwach und trat selbstbewusst auf. Aus einer sicheren Abwehr heraus wollte man mit langen Bällen das Mittelfeld überbrücken und schnell vor das Tor der Gäste kommen. Der Plan schien aufzugehen, denn Donaueschingen hatte ein ums andere Mal Probleme den Ball konsequent zu klären. Der FVM machte sich dabei insbesondere die Schnelligkeit von Stürmer Felix Bell zu nutzen, der die Dreierkette Donaueschingens immer wieder überrumpeln konnte. So auch beim 1:0, bei dem er der kompletten Defensive davonlief und ohne Probleme zur Führung einschob. Donaueschingen wirkte verunsichert. So schaltete Markus Kräuter nach einem zu kurz geratenen Pass des Gästetorwarts am schnellsten und eroberte den Ball, behielt die Übersicht und bediente mustergültig den auf die Außenbahn ausgewichenen Felix Bell. Seine Hereingabe bekam der Verteidiger unglücklich im Strafraum an die Hand. Den fälligen Elfmeter verwandelte Markus Kräuter ohne Probleme. Der FVM ließ nun nicht locker und drängte auf das 3:0. Der an diesem Tag gut aufgelegte Felix Bell zeigte seine Abgeklärtheit und konnte mit einem sehenswerten Lupfer die Führung ausbauen. Nach etwas über einer halben Stunde konnte erneut Felix Bell den Ball erobern und Jannik Reichmann gekonnt in Szene setzen. Dieser zeigte sich abgebrüht und ließ dem Gästetorwart keine Chance und sorgte mit dem 4:0 bereits für die Vorentscheidung. Bis dato konnte Donaueschingen nur bedingt für Torgefahr sorgen, doch FVM-Torwart Mateusz Frosik war zur Stelle und ließ keine Zweifel aufkommen, dass die Null an diesem Tage stehen bleiben sollte. Hochzufrieden zeigte sich Trainer Wüst in der Pause, appellierte aber an die Mannschaft im zweiten Durchgang nicht nachzulassen. Mit Wiederanpfiff kontrollierte der FVM das Geschehen. Donaueschingen war bemüht die Partie nochmal etwas spannender zu machen, doch Möhringen verteidigte jeden Angriff der Gäste clever und ließ nichts anbrennen. Am Ende sollte es beim 4:0 Sieg des FVM bleiben, welcher aufgrund der intensiven ersten Halbzeit auch in der Höhe verdient war.

Getrübt wurde der Sieg jedoch von der schweren Verletzung von Julius Salzmann, der mit Verdacht auf Kreuzbandriss die Partie nicht beenden konnte. An dieser Stelle wünschen wir dir eine schnelle Genesung Salze!

 

Schiedsrichter: Andre Cellier

Tore:

1:0         Felix Bell (18.)
2:0         Markus Kräuter (25.)
3:0         Felix Bell (27.)
4:0         Jannik Reichmann (33.)

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.